23.02.2024
Mehr Mut zur Demokratie und Demonstration, ökonomische Blockade

„Dernur kann die Freiheit schätzen, der sie lange entbehrt, weiß an ihr...

weiterlesen

21.01.2024
Kann es wieder geschehen?

In meinem Buch „Freiheit“ fragte ich:

Ein Verbrecherreich

Vorwurfsvoll, fragte ich

Die Eltern, Die Großeltern

Die Generationen von damals

Wie konnte das geschehen?

…….


Kann es wieder geschehen?


Da wir aktuell Märchenerzähler in der Bundesregierung haben, beantworte ich die Frage mit den Brüder Grimm, in Rumpelstilzchen heißt es abgewandelt:


Heute bereite ich vor, morgen fasse ich zusammen,

übermorgen hol ich die Demokratie

ach, wie gut, dass niemand weiß,

dass ich AfD heiß.


Das war’s dann, mit unserem Grundgesetz und unserer Freiheit. Können wir Deutsche/Menschen nicht selbst denken und handeln. Brauchen wir für alles Regeln die uns vorgegeben werden, können wir nur in Unfreiheit glücklich sein. Liegt das Glück in den Verboten?


Wir müssen hier bei uns selbst anfangen. Sind wir mit der jetzigen Regierung unzufrieden, mit den handelnden Personen, dann liegt die Lösung nicht in der Unfreiheit, sondern in der Freiheit dies zu regeln, in Freiheit, mit Freiheit und für die Freiheit.


Wir haben in Deutschland, Europa und der Welt nicht nur Krisen, die zu bewältigen sind. Wir haben eine Regierung direkt oder indirekt gewählt, dass diese die Verantwortung übernimmt. Genau hier liegt das Problem, wir haben eine der schlechtesten Regierungen nach 1945, eine Regierung, die eine Krise selbst ist.


Die Antwort liegt nicht in der Flucht zur AfD, zu den Rechten oder Linken. Allein welches Unheil in der Geschichte mit solcher Flucht angerichtet wurde, sollte uns eine Lehre sein, die Lösung ist in Freiheit, für die Demokratie zu finden.


Die Landwirte haben mit ihren friedlichen Protesten gezeigt, wie es geht. Die mehr als 100 000 Demonstranten am Wochenende gegen rechts, ebenso. Es geht auch in Deutschland. Zeigen wir der Regierung die rote Karte und machen nicht den Weg für die AfD frei, sondern für die Stabilität der Demokratie.


Die Politik, aber auch wir alle, in der Familie, in der kleinsten Einheit, mit den Menschen diskutieren, die den Weg über die AfD suchen. Wir müssen aufzeigen, was  das Ende wäre, dann haben wir gewonnen!


Ein Verbotsversuch ist Schwäche und Marketing, Stärkung für die Rechten. Die Diskussion, das Stellen im Thema, die Weitergabe der Überzeugung für die Demokratie, darin liegt die Lösung. Dazu sollten Politiker fähig sein, nicht nur im Verbieten.  


Das Recht ist dann gefragt, wenn die Verstöße gegen die Rechtsordnung so beweisbar sind, dass sie einem Gerichtsverfahren standhalten und wir aus der Verantwortung juristisch handeln müssen. Denkbar sind die Schritte im Kleinen, gegen Mandatsträger oder Parteiaktive, die in Wort und Schrift, eine Sprache verwenden, die aus einer schrecklichen Vergangenheit kommt.


In meinem Gedicht – Ein Verbrecherreich – schrieb ich weiter


…..

Wegsehen, werde ich nicht

Fremdenhass, Gewalt,

Ausländerfeindlichkeit

Lassen wir, dass Volk

In diesem Land nicht zu

Hinsehen, abgetaucht wird nicht

Klare Meinung wird artikuliert

Wir erhalten unsere Freiheit

Der Mob, die Dummheit, der Hass

Wird aus der Freiheit

Mit der Freiheit bekämpft

Für die Freiheit und den Frieden


Gehen wir auf die Straße, gegen die Beschlüsse dieser Krisenregierung, diskutieren wir in der kleinsten Einheit mit den Bürgen, die die Lösung in Rechts sehen, fordern unsere Volksvertreter auf, das Gleiche zu tun und bekämpfen mit allen demokratischen Mitteln diesen unfassbaren, geistig nicht nach vollziehbaren, Zuspruch für Rechts. Sollten die Politiker zur sachlichen Auseinandersetzung, verständlich, für das Volk, nicht fähig sein, gibt es die Möglichkeit des Rücktrittes, zum Wohle unserer Verfassung, unseres Grundgesetzes.


Schließen Sie sich mit mir „Gegen rechts an“, setzen wir uns mit allen demokratischen Mitteln zur Wehr, für unser Grundgesetz, für unsere Freiheit, für unsere Demokratie.




 

Newsletter und ZwillingsBlick abonieren
Verantwortlich im Sinne des Pressegesetzt
Rechtlicher Hinweis:

Die Inhalte unserer Web-Seiten und Newsletter werden sorgfältig erarbeitet und überprüft. Dennoch können Fehler auftreten. Eine Haftung oder Gewähr für die Richtigkeit, Zuverlässigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der zu Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Änderungen können jederzeit vorgenommen werden. Jürgen Zwilling haften nicht für den Inhalt für Informationen oder Darstellungen an Websites, auf die mittelseines Hyperlinks etc.verwiesen wird oder die von Partnerfirmen mit Kennzeichnung dieser eingestellt sind.

Kommentare

Neuer Kommentar
captcha
Kommentar hinzufügen